CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

LG G3 – Das schärfste Smartphone der Welt ist da!

News vom 08.07.2014, um 14:31 Uhr

LG G3
© Amazon / LG

LG schafft es, mehr Pixel als jeder andere Hersteller auf das neue Smartphone G3 zu pressen. Die klaren Aufnahmen sind beeindruckend. Aber auch das Aussehen des neuen Smartphone Flaggschiffs G3 kann sich sehen lassen. Obwohl das Gerät eine Kunststoffrückseite hat, wird der Eindruck vermittelt, dass es sich um gebürstetes Aluminium handelt. Eine leicht geschwungene Form trägt ihr Übriges dazu bei. Das Gerät liegt trotz 5,5 Zoll Display perfekt und angenehm in der Hand.

Beeindruckende Auflösung, die sich leider selten nutzen lässt

Die Auflösung des neuen G3 wird als Quad-HD bezeichnet (1440 x 2560). Dabei handelt es sich um eine viermal so hohe Auflösung wie bei HD. Das Display hat dabei eine Diagonale von 14 Zentimetern und kommt damit auf beachtliche 538 Pixel pro Zoll. Kein anderes Smartphone schafft das derzeit. Den Unterschied merkt man sofort. Voraussetzung ist, man hat ein Video, das in dieser Qualität aufgenommen wurde. Ein ganz normales HD-Video sieht aus wie bisher. Auch Apps und Spiele sind derzeit noch nicht auf dieses hohe Niveau ausgelegt. Bei den vereinzelt verfügbaren Videos aber ist der Unterschied zu bisherigen Videos beeindruckend. Bleibt zu hoffen, dass hier schnell nachgelegt wird, um das scharfe Bild auch zu nutzen.

Kriterium Information
Displaygröße 5,5  Zoll
Akkutyp Lithium-Ionen-Akku
Kamera 13  Megapixel

Der Stromverbrauch ist durch die Schärfe bedingt beim LG G3 recht hoch und das Smartphone muss daher täglich geladen werden. Gut, dass es einen Stromsparmodus gibt. Auch für Selfies ist das Gerät sehr interessant. Die Aufnahme kann zum Beispiel durch Sprachbefehl gestartet werden.

Tipp: Interessanter ist die Auslösung durch Bewegung. Kurz mit der Hand winken, dann diese zur Faust schließen und dann bleiben noch drei Sekunden Zeit, bis der Foto auslöst. Feine Sache!

Die Rückkamera macht tolle, klare Aufnahmen. Filmen kann man mit dem neuen G3 übrigens auch in 4K Qualität bei einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. 30 Bilder pro Sekunde erlauben auch Serienaufnahmen.

Lediglich der Preis ist ein Wermutstropfen. Das Smartphone mit 16 GB kostet 549 Euro, das Modell mit 32 GB 599 Euro. Damit liegt es im selben Rahmen wie die Flagschiffe von

Bleibt zu hoffen, dass Anwendungen schnell dem neuen hohen Standard bei der Auflösung angepasst werden.

Vor- und Nachteile eines LG G3

  • Kamera lässt sich durch Handbewegung auslösen
  • wechselbarer Akku
  • Quad-HD Auflösung
  • hoher Preis