Handy ohne Vertrag auf Rechnung kaufen – eine sichere Nummer

Olympia Handys ohne VertragWer sich ein Handy ohne Vertrag über das Internet bestellen bzw. kaufen will, trifft auf verschiedenen Zahlungsarten. Aus Kundensicht ist der Rechnungskauf eindeutig die sicherste Methode, da man das Gerät erst nach Zustellung bezahlen muss. Der Handykauf per Rechnung bietet noch weitere Vorteile, ist aber auch mit Pflichten verbunden, die wir Ihnen im Folgenden näher bringen. Zudem geben wir Ihnen wichtige Tipps, wie Sie einen seriösen Online-Shop  erkennen und stellen alternative Zahlungsmethode zum Kauf per Rechnung vor.

Handy per Rechnung kaufen als sicherste Variante: Warum?

RechnungWenn Sie ein neues Handy ohne Vertag über das Internet in einem Online-Shop bestellen wollen, stellt der Kauf per Rechnung die sicherste aller Zahlungsmethoden dar. Der Grund hierfür liegt darin, dass der Rechnungsbetrag erst nach Erhalt der Ware (in diesem Falle das Handy) zu zahlen ist. Auf diese Weise schützt man sich am besten vor schwarzen Schafen, von denen es im Internet immer noch jede Menge gibt und die rein betrügerische Absichten verfolgen. Denn wer einem „Fake-Shop“ im Internet aufläuft und das Handy per Vorkasse bezahlt, wird weder das Mobiltelefon noch sein Geld wiedersehen.

Beim Handykauf per Rechnung, gibt es aber natürlich auch für den Käufer ein paar grundlegende Regeln und Verpflichtungen, an die man sich zu halten hat. Zum einen muss der Rechnungsbetrag in der vorgeschrieben Frist beglichen werden, in der Regel im Zeitraum von 7, 10 oder 14 Tagen –  manche Anbieter bieten alternativ den Handykauf auf Raten an. Wird nicht bezahlt, entstehen überflüssige und teure Mahngebühren und im schlimmsten Fall wird ein Inkassoverfahren eingeleitet, was mit weiteren, durchaus erheblichen, Unkosten verbunden ist. Entspricht das Handy – aus welchen Gründen auch immer – nicht den eigenen Erwartungen oder ist es defekt, haben Sie ein Umtauschrecht. Hier gibt es ebenfalls Fristen, die Sie am besten aus den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des entsprechenden Anbieters / Online-Shops entnehmen. Eventuell gibt es eine Geld-zurück-Garantie oder man erhält einen Wertgutschein.

Wo kann man online Handys ohne Vertrag auf Rechnung bestellen?

Doch längst nicht jeder Online-Shop bietet die Option, ein Handy ohne Vertrag per Rechnung bestellen zu können. Denn was den Rechnungskauf für den Kunden so vorteilhaft macht, stellt für den Verkäufer zugleich ein erhöhtes Risiko dar. Schließlich vertraut der Händler auf die Zahlungsmoral des Kunden, die längst nicht bei jedem stark ausgeprägt ist. Die Folge ist, dass längst nicht jeder Online-Shops den beliebte Kauf per Rechnung anbietet. Um sich ihrerseits vor Betrügern zu schützen, sichern sich viele Händler durch eine Bonitätsprüfung des Bestellers ab. Kaufen kann man ein Handy per Rechnung u.a. direkt bei den Mobilfunkbetreibern wie Telekom, Vodafone, O2 oder E-Plus sowie bekannten Versandhäusern wie beispielsweise Otto, Necerkmann  oder Baur. Darüber hinaus gibt es viele „kleinere“ Online-Shops, wo Handys auf Rechnung angeboten werden.

Woran erkenne ich unseriöse Online-Shops?

Auch wenn es sie nicht geben dürfte, existieren sie leider dennoch: Unseriöse Online-Shops (sog. Fake-Shops), die Kunden dreist abzocken. Auf den ersten Blick meist gar nicht zu erkennen, dennoch gibt es einige Anhaltspunkte, die ein klares Zeichen dafür sind, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt. An diesen Merkmalen erkennen Sie einen unseriösen Online-Shop:

  • kein oder nur ein unzureichendes Impressum (wichtige Informationen wie u.a. Firmenname, Anschrift, Kontaktmöglichkeiten, Steuerinformation fehlen)
  • nur Vorkasse als Zahlungsmöglichkeit
  • unseriöse bzw. extrem günstige Angebote
  • zeitlich stark limitierte Angebote (Angebot ist nur noch für wenige Stunden oder „heute“ gültig)
  • viele Rechtschreibfehler
  • fehlende Produktbeschreibungen
  • fehlende Erfahrungsberichte anderer Kunden
  • nicht vom ansprechenden Design des Online-Shops täuschen lassen

Tipp: Wenn ein oder mehrere der genannten Merkmale auf den Shop zutreffen, sollten Ihre Alarmglocken schrillen und vom Kauf Abstand genommen werden. Vor allem in der Vorweihnachtszeit treiben Betrüger verstärkt ihr Unwesen im Internet.

Alternative Zahlungsmethoden zum Rechnungskauf

Variante Hinweise
Kreditkarte Beim Handykauf per Kreditkarte werden Kreditkarteninformationen an den Online-Shop übermittelt, weswegen immer ein Risiko besteht. Doch bei mittleren und großen Shops ist die Datensicherheit besonders groß, so dass die Daten sicher sind.
Vorkasse Das Geld wird im Vorfeld bezahlt, bevor man die Ware erhält. Diese Mehtode sollte vermieden werden, außer es handelt sich um einen Anbieter, den man zu 100 Prozent kennt und vertraut. Andernfalls nie per Vorkasse zahlen!
Lastschriftverfahren Hierbei erhält der Online-Shop die einmalige Erlaubnis, den Rechnungsbetrag vom Bankkonto abzubuchen. Eine Einzugsermächtigung sollte generell aber nicht erteilt werden. Vorteil: Der Betrag kann selbst Wochen später zurückgebucht werden.
Zahlung per Nachname Hierbei wird der Rechnungsbetrag bei Übergage der Ware an das Logistikunternehmen (bspw. DHL, UPS) gezahlt. Es entstehen zusätzliche Gebühren. Die Höhe der Nachnahmegebühr werden in den Versandinformationen des Online-Shops mitgeteilt.
Online-Zahlungssysteme Der Vorteil hierbei ist der schnelle Geldtransfer auf das Konto des Händlers in wenigen Minuten. Somit werden Wartezeiten bei Bank-Transaktionen umgegangen. Viele Online-Shops verwenden Online-Zahlsystem (bspw. PayPal, Click & Buy) und weder von Kunden noch von Händlern gibt es ernsthafte Beschwerden zu dieser Variante.

Neuen Kommentar verfassen