CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nokia Lumia EOS – die Kamera mit Smartphone Test

Beitrag

Beitrag
Beitrag bei Amazon:

    Technische Daten

    MarkeBeitrag

    Fast hat es den Eindruck, als wäre das Smartphone nur noch die schicke Hülle für eine digitale Kamera, denn immer mehr Hersteller bringen neue Modelle auf den Markt, bei denen die Kamera die Hauptrolle spielt. So auch Nokia, denn der Hersteller aus Finnland bringt mit dem Lumia EOS ein neues Smartphone heraus, das vor allem durch eine Superkamera zu beeindrucken weiß.

    Beitrag bei Amazon:

      Spannung vor der Premiere

      Am 11. Juli 2013 soll es endlich so weit sein, denn an diesem Tag stellt Nokia sein neues Smartphone in New York vor – das Lumia EOS. Das Besondere an diesem neuen Modell aus dem Hause Nokia ist eine Kamera, die sagenhafte 41 Megapixel hat. „41 Million Reasons“ 41 Millionen Gründe – so nennt Nokia das Lumia EOS und für viele reicht schon ein Grund, nämlich die 41 Megapixel, um das neue Smartphone zu kaufen. Noch weiß niemand etwas Genaues über das neue Nokia Smartphone, aber es gibt immerhin Gerüchte. So besagt ein Gerücht, dass das Display 4,5 Zoll haben soll, das Gehäuse ist angeblich aus Polycarbonat und der Flashspeicher soll 32 GB haben.

      Übrigens: Eine Speicherkarte für die Erweiterung ist allerdings nicht vorgesehen.

      Hersteller NOKIA
      Produktname Lumia 1020
      Auflösung (Zoll) 4.5″ Zoll Display
      Interner Speicher 32 GB

      Vor- und Nachteile eines Nokia Lumia 1020

      • Kameraauflösung von 41.0 Megapixel
      • Großes 4.5″ Zoll Display
      • Mit LTE Unterstützung
      • Akku nicht wechselbar

      Alles neu beim Lumia EOS von Nokia?

      Was weiß man über das Betriebssystem des Lumia EOS von Nokia? Windows 8 ist die Vermutung, aber das spielt alles irgendwie eine Nebenrolle, denn im Fokus steht nun mal die tolle Kamera. Wie gesagt, 41 Megapixel, aber das ist noch lange nicht alles, was Nokia in das Smartphone gepackt hat. Da wäre noch die PureView Technik, das Objektiv von Carl Zeiss Jena, der LED Blitz und nicht zuletzt auch der Xenon Blitz, die dieses Smartphone streng genommen zu einer sehr gut ausgestatteten digitalen Kamera machen.

      Allerdings eine Kamera, mit der man auch noch telefonieren und sogar ins Internet gehen kann. Ob das alles so stimmt, wird sich am 11. Juli zeigen, wenn Nokia in New York zur Pressekonferenz bittet.

      Neuen Kommentar verfassen