CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hat das Huawei Ascend P6 das Zeug zum Renner?

News vom 29.07.2013, um 9:47 Uhr

Huawei Ascend P6
© Huawei / Amazon

Es sieht schick aus, es ist günstig und es verfügt über die neuste Technik, aber hat das Ascend P6 von Huawei auch das Zeug, ein Klassiker unter den Smartphones zu werden? Gibt es den berühmten Haken und wenn ja, wo ist er beim Ascend P6 zu finden?

Technisch ausgereift – das neue Huawei Ascend P6

Das neuste Smartphone aus dem Hause Huawei hat ein 4,7 Zoll Display, aber der HD liegt nur bei 720 x 1280 Pixel. Die Bilder sind trotzdem scharf und das verdankt das Smartphone seiner IPS+ Technik. Klar und deutlich ist auch die Schrift und auch die Leuchtkraft ist hoch, und mit einem Blickwinkel von über 170 Grad auch recht weit. Das Innere des Ascend P6 kann sich ebenfalls durchaus sehen lassen, denn der Quad-Core CPU K3V2 ist mit einem 1,5 GHz pro Kern getaktet. Dazu kommt ein zwei GB großer RAM Speicher. Das alles zusammen mit der entsprechenden Software macht das Ascend P6 von Huawei zu einem akzeptablen Handy. Das Smartphone ist gut verarbeitet, es hat einen Mantel aus Aluminium und ist 6,5 Millimeter schlank.

Tipp: Das Ascend P6 macht einen sehr stabilen Eindruck und lässt sich einfach bedienen.

Marke Huawei
Betriebssystem Android
Display-Größe 4,7 Zoll Display
Rückkamera-Auflösung 8 Megapixel

Vor- und Nachteile eines Huawei P6

  • großes Display
  • starke Kamers
  • gutes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Durch die Tasten ist das angezeigte Display kleiner

Wo ist der Haken beim neuen Smartphone von Huawei?

Wenn es ins Internet geht, dann lässt die Geschwindigkeit des Ascend P6 sehr deutlich nach. Es kann bis zu acht Sekunden dauern, bis das Smartphone von Huawei endlich eine Seite aus dem Netz komplett geladen hat. Das gilt bei WLAN, wenn es um HSPA geht, dann können schon mal zehn Sekunden oder sogar mehr vergehen.

Das ist für ein Premium Modell des Herstellers aus China eindeutig ein bisschen zu langsam. Mühsam ist auch das Navigieren und das Zoomen, denn die Seite reagiert kaum und es dauert sehr lange, bis eine neue Ansicht nachgeladen werden kann. Nach über sechs Stunden muss nachgeladen werden und das stimmt dann doch wieder versöhnlich.