iPhone 6: Preissteigerung und Lieferverschiebung von 3 Monaten

News vom 15.11.2014, um 12:29 Uhr


© Apple

iPhone 6 und 6 Plus sind jetzt bereits zwei Monate auf dem Markt. Obwohl man bei der Telekom schon frühzeitig die Modelle vorbestellen konnten, waren immer noch viele Kunden auf die Auslieferung des begehrten Smartphones. Anscheinend ist es der Deutschen Telekom derzeit nicht möglich, die „bevorzugt bestellten“ Geräte auszuliefern. Die erwartete Auslieferung soll noch vor Weihnachten, im ungünstigsten Fall aber auch erst danach geliefert werden. Eine drastische Preiserhöhung hat die Telekom ebenfalls angekündigt.

Kunden für das iPhone 6 und 6 Plus werden von der Telekom vertröstet

Massive Lieferengpässe sind anscheinend der Grund, warum die Telekom bereits lange bestellte Telefone im Moment nicht liefern kann. Anscheinend ist es auch nicht so, dass die Erstbesteller bevorzugt behandelt werden, denn andere Kunden, die später bestellt hatten, hab ihr Gerät bereits in Händen. Jetzt steht auf der Internetseite ein neuer Termin für die Auslieferung der Apple Handys. Ein bis zwei Wochen sollen es letztendlich werden. Die Übersichtsseite der Liefersituation ist ungenau und für die Kunden nicht sehr hilfreich.

Dazu kommt, dass man durch die große Nachfrage noch etwas mehr verdienen möchte und prompt die Preise anhebt. Es sollen immerhin 20 Prozent sein, die das iPhone jetzt teuerer sein soll. Als Weihnachtsgeschenk ich das iPhone 6 oder 6 Plus nun wohl nicht mehr die beste Idee. Wer nicht unbedingt auf das Apple Gerät angewiesen ist, der sollte jetzt einen kühlen Kopf bewahren. Lässt die Nachfrage nach, werden die Preise sicher wieder gesenkt werden und dann kann man eventuell sogar ein Schnäppchen mit dem derzeit ausverkauften iPhone von Apple machen. Eine Rabatt-Aktion könnte es vermutlich schon nach Weihnachten geben.